Zwei Seelen und das Blutopfer

 

Was auch immer unsere wahre Geschichte ist, das Heidentum und das Christentum existieren in jedem Europäer als Resultat einer kollektiven spirituellen Überwältigung als getrennte Einheiten nebeneinander. Wenn wir unsere gespaltene Seele erkennen und wieder versöhnen, könnten wir die Balance und Verschmelzung unserer heidnischen und christlichen Traditionen finden. Unsere Wurzeln sind im Heidentum verborgen. Zusammen mit der Kraft eines christlichen Geistes lässt sich Großes erschaffen. Die alten Bauten sind dafür Zeugnis.

Nach einer Idee von Aewar.

 

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

31 Kommentare

  1. Weiss jemand ob chnopfloch in Zusammenhang steht mit Illuminati News TV von Telegram/Brighteon ??? Es tauchen Zitate von ihm dort auf aber seine Stimme ist eine völlig andere als die des Sprechers der Illuminati TV Videos also sind es wohl zwei verschiedene Personen oder???
    Antwort gerne auf YouTube(habe diese Frage dort auch gestellt unter dem letzten Video von chnopfloch)

    • Ich habe keine Verbindungen mit Illuminati News TV. Und auch sonst mit niemandem. Es hat schon seine Gründe, warum ich mich einer Zusammenarbeit mit anderen aus dieser “Szene” verweigere. Auf das, was andere mit meinen Videos und Artikel anstellen, habe ich keinerlei Einfluss.
      Mfg Chnopfloch

  2. Anonymous

    Werter Herr Chnopfloch,
    ich bin sehr angetan von ihrem Video und hätte eine Frage.
    Sie sprachen davon, dass es Heidenvölker gab/gibt, die an
    den einen Gott – himmlischer Vater – glaubten/glauben.
    Wissen sie welche oder welches europäische Volk das war?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Herzliche Grüße
    Claudia

  3. Daniela

    Ihr Lieben,
    ja, WER sind denn mit *Die Heiden* nun wirklich gemeint?
    Das habe ich noch immer nicht wirklich herausgefunden. Denn ich beschäftige mich nun durch einen wundersamen “lindischen Zufall” seit mehr als einem Jahr mit den sog. Heiden, bzw. der für mich wahreren Vergangenheit.
    Sind die Heiden nun die, die mit den weltweit Drei Heiligen Frauen, Anbet, Borbet und Wilbet + Tausende andere Namen (allesamt ELBEN), den Zwergen, den Riesen und vielleicht sogar den Hobbits, den Feen usw. usf. gemeinsam lebten, also die normalgroßen Menschen?
    Oder sind mit den Heiden alle gemeint, die nicht an den Gott der “Cresten” glaub(t)en?
    Lieber Chnopfloch,
    du hast dich, so nehme ich stark an, in den Kirchen schon interessiert umgeschaut und es sind dir dort bestimmt auch die VIELEN HEILIGEN FRAUEN aufgefallen, so wie mir schon als Kind.
    Und die eine hat den sog. Christus, das “Kind” auf dem Arm – oder so etwas in der “Art”, ein kleines Wesen eben! 😉
    Das ist die liebe Wilbet, die Mondin (steht meist auf einer Mondsichel) und diese gilt als die Mutter der ZWERGE!!!
    Auch die Zwerge stammen somit von den Elben ab, wenn die Wilbet ihre Mutter ist. Logisch, nicht wahr?
    Mal angenommen, rein hypothetisch, das sog. Christuskind wäre wahrhaftig ein Zwerg (was man heute noch an einigen Bildnissen oder Statuen unschwer erkennen kann, sofern man genau hinsieht und sehen kann, sofern man den Kopf geleert hat von all dem Müll)
    …WEN hat man dann ans Kreuz genagelt???
    Und wodurch konnte genau der EINE der SIEBEN Zwergenkönige, den sie annagelten, wieder auferstehen?
    Durch seine Unsterblichkeit. Denn Durin, dem einen der Sieben Zwergenkönige wurde Unsterblichkeit nachgesagt!
    Und plötzlich war so viel mehr LOGISCH, als es für mich vorher war.
    Ich war PLATT, als ich es sah, ja SAH!
    Es ist ÖFFENTLICH ausgestellt, hier bei uns in teutschen Landen, wie er als ZWERG vom Kreuz stieg und die Elben und die vermaledeiten Priester sind um den Altar herum, auf dem er und das Kreuz stehen!
    Sie haben damals die Elben-Kultur vernichtet und damit die Liebe, die Einigkeit und all die Tugenden unter denen, die damals gemeinsam als Zivilisation in dieser Welt lebten und haben damit das Gute Volk, die Elben vertrieben.
    Neben diesem sehr aussagekräftigen Bildnis, ist ein weiteres Bild zu sehen, auf dem ein Priester ein durchstochenes Herz auf einem Buch präsentiert.
    Die Tötung der Liebe!
    Und WIESO, werden nun einige fragen, können sie das öffentlich, ausstellen?

    Meine Antwort: WEIL ES KEINER SIEHT! KEINER!!!
    Jeder sieht nur das, was er eingeprägt bekommen hat, selbst wenn er nicht kirchlich erzogen wurde!
    Ich habe das Altarbild fotografiert, trotz Verbot, und es vielen vermeintlich bereits blinzelnden Freunden gezeigt.
    Mich hat es fast umgehauen, daß KEINER es sah.
    Keiner sah, daß der, der vom Kreuz stieg so klein oder groß wie ein Zwerg war.
    Ich war völlig irritiert von meinen Freunden.

    Und am Abend vorher schaute ich mir diesen Ort, in dem dieser Altar zu sehen ist, bereits an.
    Es gibt dort ein schönes, altes Schloß mit einem Schloßhof.
    Irgend etwas irritierte mich an diesem wunderschönen, reich verzierten Schloß, doch ich kam nicht gleich drauf, was es war?
    Ich setzte mich auf eine Bank und schaute eine Weile ganz ruhig.
    Plötzlich sah ich es.
    Dieses Schloß hatte, bis auf eine, nur sehr niedrige Eingangstüren, durch die ich in der Mitte, noch geradeso durchpaßte. Viel zu niedrig für 1,80 m Männer oder große Frauen.
    In diesem Moment WUSSTE ich, dies ist ein Schloß gebaut von den Zwergen – die MEISTER DER BAUKUNST – für einen ihrer Zwergenkönige!
    Denn die meisten der alten Schlösser und Burgen haben wiederum SEHR HOHE Türen!!!
    Im Schloßgarten befinden sich vier reich verzierte Obelisken, je zwei nebeneinander.
    Sie tragen die Initialen C auf dem einen und D auf dem anderen!
    D = Durin (?)
    Und was bedeutet C?
    Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, daß es meine bisher größte Entdeckung ist!

    Und daß dies ein Zwergenschloß ist, entdeckte ich einen Abend BEVOR ich dann in “kirchlichen” Gemäuern dieses Altarbild sah.
    Dann verbanden sich die beiden Puzzleteile nahtlos! Alles war plötzlich LOGISCH für mich!
    Und die Logik ist das Beste, woran man sich orientieren sollte!

    Wir leben hier in Teutschland MITTEN im Elben- und Heidenland!

    Und ich schließe mich Isa an! Die Heiden haben keine Menschen geopfert!
    PUNKT!
    Das waren die FEINDE der Heiden und Elben und die haben es den Heiden vermutlich in die Schuhe geschoben.
    So wie heute noch immer: Der Dieb zeigt auf einen anderen und schreit – Haltet den Dieb!
    Immer und immer wieder die GLEICHEN KRIEGS-MUSTER!
    So langsam sollte doch jedem dieses Licht aufgehen!
    False Flag!

    So der bisherige Stand meiner Forschung.

    Und nein, ich möchte den Ort, wo ich dies alles fand nicht nennen.
    Sucht nach dem Siebenarmigen Leuchter.
    Dies wurde mir auch so gesagt und ich war irritiert.
    Sucht ihn in Kirchen, nicht in Synagogen und findet heraus, WAS er wirklich darstellt?
    Dann findet ihr vielleicht auch diesen Ort, wenn ihr dafür auserwählt seid.

    Sorry, Rätsel sind nötig, denn dieses Wissen muß noch ein Wenig geschützt werden.
    Ich konnte es auch lösen.

    Ach und wenn ihr mehr über die Drei Ewigen, die Drei Heiligen Jungfrauen, die Drei Schlüsseljungfrauen, die Zwerge, die Riesen, Feen usw. hören wollt, geht zu Tim dem Sagenforscher auf yt und beginnt mit seinem ersten Video ganz unten und arbeitet euch hoch!
    So habe ich es auch getan und mir fielen die Schuppen, Tomaten, Kürbisse … von den Augen!
    Ich hoffe, vielen von euch ergeht es ebenso!!!

    Wir müssen und werden die Wahrheit finden, denn nur mit ihr können wir uns befreien!

    Ich könnte noch stundenlang so weiterschreiben.
    Laßt eure Augen wieder SEHEN!
    ALLES IST SICHTBAR!
    Auch in Paris, wo ich letzthin war, wimmelt es von den Elben und Zwergen usw., einfach wundervoll!
    Wenn ihr dort seid, besichtigt die Alte Oper!
    Dort seht ihr, WIE diese Welt erschaffen wurde!
    ALLES IST SICHTBAR, mit dem nötigen HintergrundWISSEN!
    Dies jedoch ist unabdingbar, um zu SEHEN!
    Deshalb Tim der Sagenforscher!

    Ach noch was – warum sind die tiefen Keller unter den Städten oft sooo niedrig, daß kein normalgroßer Mensch darin stehen kann?
    Wer hat sie wann, wie und womit gebaut???
    Hier in Teutschland (Teu, Teu, Teu) oder Good Old Germany, sagt man heute, daß die Bierbrauer sie gebaut hätten, um das Bier dort kühl zu lagern.
    Jo mei, WER waren denn die damaligen Bierbrauer?
    Die Teutschen gelten als die Erfinder des Bieres! 😉
    Doch wenn es normalgroße Menschen gewesen wären, meint ihr nicht auch, daß es der LOGIK entsprechen müßte, die unterirdischen Gänge und Labyrinthe, so hoch zu bauen, daß MANN darin normal stehen und arbeiten können sollte?

    Ich habe schon einige besichtigt, auch war ich in einigen Erdställen in der Steiermark, von denen Dr. Kusch berichtet!
    HOCHSPANNEND!!!
    Keine Chance, diese mit Hammer und Meißel da reingehauen zu haben.
    Ich sah gleichmäßige Frässpuren, von welcher Maschine auch immer und diese sehe ich heute plötzlich ÜBERALL!!!
    Selbst an den Externsteinen entdeckte ich sie!
    Auch ein sehr interessantes Thema, diese “Steine”!

    Und wer sich für Teutschland interessiert, der sollte unbedingt die Walhalla und die Befreiungshalle besuchen oder sie sich wenigstens im Netz anschauen.
    Unglaubliche Bauwerke, sooo riesig, mit 8 Meter hohen Türen!
    WER braucht 8 Meter hohe Türen???
    Heute keiner, doch damals…???

    Und in der Befreiungshalle steht der Spruch:
    “Möchten die Teutschen nie vergessen was den Befreiungskampf nothwendig machte und wodurch sie gesiegt”

    Wir haben es ALLE vergessen!

    Heute las ich einen Satz: “Für mich ist der 1. WK so eine magische Grenze des Vergessens.”
    Der Verfasser sprach mir aus der Seele!
    Ich vermute ebenfalls, daß wir keinerlei Wissen über den 1. WK haben und daß danach definitiv ein magisches, kollektives Vergessen über uns gelegt wurde.

    Kennt eigentlich jemand von euch die teutsche Königin der HERZEN?
    Nein? Keine Bange, keine Bildungslücke.
    Ich und viele Freunde hatten auch noch nie von ihr gehört.
    Sie hieß Luise und war die Frau des teutschen Kaisers!
    Völlig uninteressant oder? 😉
    Seltsam, daß wir sie nicht kennen???
    Die GROßE, schöne Frau!!! ?
    Luisenbrunnen, Luisengalerie, Luisengarten, Luisen…
    Und wir wissen nicht, wer sie war!? IRRE!!!

    Und von ihr zu den…
    Hohen Zollern!!! Es ist nicht der Bezahl-Zoll an den Grenzen gemeint, sondern das LÄNGENMAß!!!
    Oder Hohen Staufen!!!
    Schaut auf die Worte!!!

    Ich sag ja, Stunden könnte ich noch schreiben!

    Und ich bin gespannt, ob selbst hier, sich jemand auch nur ansatzweise damit beschäftigen wird?
    Obwohl alles SICHTBAR ist! ÜBERALL ist es zu SEHEN, an alten Bauten schauen uns die Putten an und rufen uns zu: VERGEßT UNS NICHT!
    Putte = Liliput = kleiner Mensch oder kleines Wesen – könnte ein Zwerg gemeint sein! ?
    Schaut auf die (oft verdrehten) WORTE!
    Wie viele Ortsnamen findet ihr in D mit “Heide/n” im Namen?
    Recherchiert mal.
    Und das ist nur ein Wort von vielen, offenkundigen “heidnischen” Wörtern, die in den Ortsnamen nicht wirklich versteckt sind, sofern man davon Kunde hat!

    Was ist die Hölle wirklich?
    Frau Holle? WO wohnt sie im Märchen?

    So, das war es jetzt aber! 😀
    Ich will euch nicht überstrapazieren. Habe ich jedoch wahrscheinlich bereits.

    Forscht, forscht, forscht… nach der Wahrheit, egal, wie sie ausschaut!
    Hauptsache Wahrheit, so IRRE und UNGLAUBLICH sie auch ist!

    • Sich mit Dir einmal zu unterhalten wäre mit Sicherheit interessant. 👍😊. Ich bin auch so sehr auf der Suche nach unseren wahren Wurzeln und unserer wahren Identität, sprich unserer echten Geschichte und Traditionalität. Bin stets für Quellen usw. offen.

  4. Das Christentum ist ein widerliches Sklavenbewusstsein und das heilige Buch ein Drehbuch für die Vernichtung von Goyims.

  5. Zunächst ein ganz großes Dankeschön für die geleistete Arbeit. Schön zu sehen, dass man nicht alleine da steht und auch andere sich ähnliche Gedanken machen. Bei der Auseinandersetzung mit diesem Thema, stieß ich auf einige Interessante Aspekte.
    Möglicherweise ist es der Seele eine, welche uns durch den Geschichtsunterricht geteilt wurde. Wer möchte, findet eine ganz große Zahl der Orte, welche in der Bibel genannt werden, hier in Europa. Warum wissen wir so wenig von unserer Geschichte? Ich glaube, wir sollen entwurzelt umherirren. Wer nicht verwurzelt ist lässt sich einfacher herumschubsen, manipulieren und versklaven.
    Was ist, wenn die sogenannten israelischen Stämme die europäischen Nationen sind? Woher kommen all die Namen? Hat Danmark möglicherweise etwas mit Dan zu tun? Warum hat die europäische Flagge zwölf Sterne? Wieso ist der in der Bibel der erwähnte Schutzpatron des Stammes Juda auch der der deutschen Völker? Warum haben Künstler Szenen aus der Bibel in der europäischen Landschaft dargestellt? Warum heißen ausgerechnet in Spanien so viele Perez, wie der Sohn von Juda? Warum finden wir in Europa ein Jerichower Land, Silo, Jerusalem, Magdala ( dieser Ort lässt sich nicht einmal im heutigen Israel/Palestina finden), … . Sind das alles Zufälle?
    Wer die Macht über die Schriften hat und gleichzeitig auch militärisch kann sowohl in dem einen Land beliebig Ortschaften umbenennen und in einem anderen welches kaum besiedelt ist beliebig Ortschaften platzieren und benennen wie es ihm gefällt und anschließend sagen: „Seht her, hier passierte dies. Seht her, hier passierte das.“
    In der sogenannten griechischen Mythologie lassen sich viele Parallelen mit der germanischen Mythologie finden. Auch die Engel werden zum Teil in der Kunst oftmals identisch mit den antiken Göttern dargestellt. In der Bibel werden in den Büchern Mose die Giganten genannt und im äthiopischen Buch Henoch ist eine Aufzählung, welcher Engel welches Wissen gebracht haben soll. Warum wurden Schriften aus der Bibel gestrichen (Der Drache zu Babel), in denen von Drachen berichtet wird? Erinnert das zu sehr an die europäischen Sagen?
    Was, wenn zum Teil die in der Bibel beschriebenen Schriftgelehrten und Priester damals schon die düstere Macht waren, welche den Opferkult betrieben und die verfolgten Propheten am Ende Druiden waren welche dies ablehnten (vgl. Jeremia 7,22) ? Wörter lassen sich austauschen und wenn man Texte von einer Sprache in die andere übersetzt kommt am Ende immer eine Abwandlung heraus. Insbesondere, wenn wir berücksichtigen, dass dieses Althebräisch eine Sprache ist bei der man sich so etliches selbst hinzudenken muss. Derartige Übersetzungen laden gerade dazu ein Schindluder anzustellen. Selbst das Reisen und die genannten Entfernungen werden beliebig wenn damals Portalreisen möglich waren ( zu diesem Thema sind Vorträge von Prof. Kusch sehr interessant)

    Letztlich, was wissen wir schon? So viele Fragen und sicher weiß ich nur eines: Sehr vieles, wenn nicht nahezu alles, ist anders, als uns in der Schule erzählt wurde. Und wenn wir die Augen aufmachen sehen wir viele Hinweise wie es anders sein könnte. So viele Puzzelteile die eines Tages die Wahrheit offenbaren werden. Danke für deine Arbeit, den Nebel zu lichten.

  6. Ich bin keine Christin mehr.
    Als ich verstanden/gefühlt habe, was da wirklich beim Abendmahl geschieht:
    „Dies ist mein Leib“…..
    „Dies ist mein Blut“……
    Ich esse meinen Gott, ich trinke sein Blut!
    Damit bin ich eine Satanistin!
    Das machen wir mit unserem Gott.

    Alles so verdreht!

    Einfach schrecklich!

  7. Bei 12min30sek: Nein, nein, nein, dass Heiden keine Menschenopfer bringen, liegt nicht daran, dass unsere vermeindliche zweite Hälfte jetzt christlich ist oder das Christentum uns ein moralisches Wesen und Mitgefühl eingeimpft hat! Es liegt einzig und alleine daran, dass unserem heidnischen Geist bereits ein starkes moralisches Empfinden und Mitgefühl innewohnt, und somit Blutopfer nichts, ich wiederhole, nichts mit dem Heidentum zu tun hat. Das wurde uns vom Sieger versucht eingeimpft zu werden, dass Blutopfer zu uns gehören, um uns schlecht zu reden. Ebensowenig haben Europäer zwei Seelen in sich. Jeder hat nur eine. Über sie sind wir, über unseren Geist, mit dem Ästher und somit mit der Akasha verbunden und haben Zugang zu all dem, wofür wir hier sind. Wir sind nicht Christen, sondern haben Christ in uns, jeder Einzelne von uns, in Form der christallinen Gehirnflüssigkeit, welche durch Empfangen der Schwinungen aus dem Äther über Mineralsalze in uns gebildet wird – unsere Lebensflüssigkeit, welche unserem Gehirn ermöglicht, die Info zu empfangen, wozu wir hier sind. Ich empfehle hierzu die Literatur von Carey und Perry. In den nordischen Sagen ist noch vieles unserer Ahnengeschichte gespeichert – abgesehen von der ganzen Geschichte, die in der Akasha gespeichert ist. Einzig müssen wir dringlichst die Energie von den kirchlichen Institutionen zurückholen, welche sie von uns gestohlen haben.

    • Blutopfer in heidnischen Religionen war und ist auch heute noch gängige Praktik. Belege sind überall zu finden und wenn Du es geschickt anstellst, kannst Du sogar zuschauen. Wer im Eso-Sumpf als Steiner und Co feststeckt, hat schon lange den Bezug zur Realität verloren. Deine Akasha Chroniken sind das Werk von Jesuiten und Möchte-Gern-Jesus Steiner ist darauf hereingefallen. Mach Dich bitte schlau, bevor Du Dich lächerlich machst. Und ja, die deutsche Sprache hat sehr viele Feinheiten, die offensichtlich nur ein wacher Geist zu unterscheiden versteht.

    • liebe Isa, es wäre schön wenn es so wäre. Und hoffentlich wird das so irgendwann, aber es ist noch nicht so denn dann hätte man nicht so viele Menschen in der französischen Revolution einfach so geköpft :-(. Das sind auch Blutopfer!!! Sie wurden nicht für einem Gott aber für eine Ideologie geopfert. Wo war hier das Mitgefühl und moralisches empfinden, frage ich mich? Manche Menschen habe das mehr in sich, aber das sind immer noch die wenigsten, leider. Konnte man auch in Pandemie spüren. Viele hätten sich gern gegenseitig abgeschlachtet, wenn sie es “gedürft” hätten…

    • Daniela

      Ihr Lieben,
      ja, WER sind denn mit *Die Heiden* nun wirklich gemeint?
      Das habe ich noch immer nicht wirklich herausgefunden. Denn ich beschäftige mich nun durch einen wundersamen “lindischen Zufall” seit mehr als einem Jahr mit den sog. Heiden, bzw. der für mich wahreren Vergangenheit.
      Sind die Heiden nun die, die mit den weltweit Drei Heiligen Frauen, Anbet, Borbet und Wilbet + Tausende andere Namen (allesamt ELBEN), den Zwergen, den Riesen und vielleicht sogar den Hobbits, den Feen usw. usf. gemeinsam lebten, also die normalgroßen Menschen?
      Oder sind mit den Heiden alle gemeint, die nicht an den Gott der “Cresten” glaub(t)en?
      Lieber Chnopfloch,
      du hast dich, so nehme ich stark an, in den Kirchen schon interessiert umgeschaut und es sind dir dort bestimmt auch die VIELEN HEILIGEN FRAUEN aufgefallen, so wie mir schon als Kind.
      Und die eine hat den sog. Christus, das “Kind” auf dem Arm – oder so etwas in der “Art”, ein kleines Wesen eben! 😉
      Das ist die liebe Wilbet, die Mondin (steht meist auf einer Mondsichel) und diese gilt als die Mutter der ZWERGE!!!
      Auch die Zwerge stammen somit von den Elben ab, wenn die Wilbet ihre Mutter ist. Logisch, nicht wahr?
      Mal angenommen, rein hypothetisch, das sog. Christuskind wäre wahrhaftig ein Zwerg (was man heute noch an einigen Bildnissen oder Statuen unschwer erkennen kann, sofern man genau hinsieht und sehen kann, sofern man den Kopf geleert hat von all dem Müll)
      …WEN hat man dann ans Kreuz genagelt???
      Und wodurch konnte genau der EINE der SIEBEN Zwergenkönige, den sie annagelten, wieder auferstehen?
      Durch seine Unsterblichkeit. Denn Durin, dem einen der Sieben Zwergenkönige wurde Unsterblichkeit nachgesagt!
      Und plötzlich war so viel mehr LOGISCH, als es für mich vorher war.
      Ich war PLATT, als ich es sah, ja SAH!
      Es ist ÖFFENTLICH ausgestellt, hier bei uns in teutschen Landen, wie er als ZWERG vom Kreuz stieg und die Elben und die vermaledeiten Priester sind um den Altar herum, auf dem er und das Kreuz stehen!
      Sie haben damals die Elben-Kultur vernichtet und damit die Liebe, die Einigkeit und all die Tugenden unter denen, die damals gemeinsam als Zivilisation in dieser Welt lebten und haben damit das Gute Volk, die Elben vertrieben.
      Neben diesem sehr aussagekräftigen Bildnis, ist ein weiteres Bild zu sehen, auf dem ein Priester ein durchstochenes Herz auf einem Buch präsentiert.
      Die Tötung der Liebe!
      Und WIESO, werden nun einige fragen, können sie das öffentlich, ausstellen?

      Meine Antwort: WEIL ES KEINER SIEHT! KEINER!!!
      Jeder sieht nur das, was er eingeprägt bekommen hat, selbst wenn er nicht kirchlich erzogen wurde!
      Ich habe das Altarbild fotografiert, trotz Verbot, und es vielen vermeintlich bereits blinzelnden Freunden gezeigt.
      Mich hat es fast umgehauen, daß KEINER es sah.
      Keiner sah, daß der, der vom Kreuz stieg so klein oder groß wie ein Zwerg war.
      Ich war völlig irritiert von meinen Freunden.

      Und am Abend vorher schaute ich mir diesen Ort, in dem dieser Altar zu sehen ist, bereits an.
      Es gibt dort ein schönes, altes Schloß mit einem Schloßhof.
      Irgend etwas irritierte mich an diesem wunderschönen, reich verzierten Schloß, doch ich kam nicht gleich drauf, was es war?
      Ich setzte mich auf eine Bank und schaute eine Weile ganz ruhig.
      Plötzlich sah ich es.
      Dieses Schloß hatte, bis auf eine, nur sehr niedrige Eingangstüren, durch die ich in der Mitte, noch geradeso durchpaßte. Viel zu niedrig für 1,80 m Männer oder große Frauen.
      In diesem Moment WUSSTE ich, dies ist ein Schloß gebaut von den Zwergen – die MEISTER DER BAUKUNST – für einen ihrer Zwergenkönige!
      Denn die meisten der alten Schlösser und Burgen haben wiederum SEHR HOHE Türen!!!
      Im Schloßgarten befinden sich vier reich verzierte Obelisken, je zwei nebeneinander.
      Sie tragen die Initialen C auf dem einen und D auf dem anderen!
      D = Durin (?)
      Und was bedeutet C?
      Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, daß es meine bisher größte Entdeckung ist!

      Und daß dies ein Zwergenschloß ist, entdeckte ich einen Abend BEVOR ich dann in “kirchlichen” Gemäuern dieses Altarbild sah.
      Dann verbanden sich die beiden Puzzleteile nahtlos! Alles war plötzlich LOGISCH für mich!
      Und die Logik ist das Beste, woran man sich orientieren sollte!

      Wir leben hier in Teutschland MITTEN im Elben- und Heidenland!

      Und ich schließe mich Isa an! Die Heiden haben keine Menschen geopfert!
      PUNKT!
      Das waren die FEINDE der Heiden und Elben und die haben es den Heiden vermutlich in die Schuhe geschoben.
      So wie heute noch immer: Der Dieb zeigt auf einen anderen und schreit – Haltet den Dieb!
      Immer und immer wieder die GLEICHEN KRIEGS-MUSTER!
      So langsam sollte doch jedem dieses Licht aufgehen!
      False Flag!

      So der bisherige Stand meiner Forschung.

      Und nein, ich möchte den Ort, wo ich dies alles fand nicht nennen.
      Sucht nach dem Siebenarmigen Leuchter.
      Dies wurde mir auch so gesagt und ich war irritiert.
      Sucht ihn in Kirchen, nicht in Synagogen und findet heraus, WAS er wirklich darstellt?
      Dann findet ihr vielleicht auch diesen Ort, wenn ihr dafür auserwählt seid.

      Sorry, Rätsel sind nötig, denn dieses Wissen muß noch ein Wenig geschützt werden.
      Ich konnte es auch lösen.

      Ach und wenn ihr mehr über die Drei Ewigen, die Drei Heiligen Jungfrauen, die Drei Schlüsseljungfrauen, die Zwerge, die Riesen, Feen usw. hören wollt, geht zu Tim dem Sagenforscher auf yt und beginnt mit seinem ersten Video ganz unten und arbeitet euch hoch!
      So habe ich es auch getan und mir fielen die Schuppen, Tomaten, Kürbisse … von den Augen!
      Ich hoffe, vielen von euch ergeht es ebenso!!!

      Wir müssen und werden die Wahrheit finden, denn nur mit ihr können wir uns befreien!

      Ich könnte noch stundenlang so weiterschreiben.
      Laßt eure Augen wieder SEHEN!
      ALLES IST SICHTBAR!
      Auch in Paris, wo ich letzthin war, wimmelt es von den Elben und Zwergen usw., einfach wundervoll!
      Wenn ihr dort seid, besichtigt die Alte Oper!
      Dort seht ihr, WIE diese Welt erschaffen wurde!
      ALLES IST SICHTBAR, mit dem nötigen HintergrundWISSEN!
      Dies jedoch ist unabdingbar, um zu SEHEN!
      Deshalb Tim der Sagenforscher!

      Ach noch was – warum sind die tiefen Keller unter den Städten oft sooo niedrig, daß kein normalgroßer Mensch darin stehen kann?
      Wer hat sie wann, wie und womit gebaut???
      Hier in Teutschland (Teu, Teu, Teu) oder Good Old Germany, sagt man heute, daß die Bierbrauer sie gebaut hätten, um das Bier dort kühl zu lagern.
      Jo mei, WER waren denn die damaligen Bierbrauer?
      Die Teutschen gelten als die Erfinder des Bieres! 😉
      Doch wenn es normalgroße Menschen gewesen wären, meint ihr nicht auch, daß es der LOGIK entsprechen müßte, die unterirdischen Gänge und Labyrinthe, so hoch zu bauen, daß MANN darin normal stehen und arbeiten können sollte?

      Ich habe schon einige besichtigt, auch war ich in einigen Erdställen in der Steiermark, von denen Dr. Kusch berichtet!
      HOCHSPANNEND!!!
      Keine Chance, diese mit Hammer und Meißel da raingehauen zu haben.
      Ich sah gleichmäßige Frässpuren, von welcher Maschine auch immer und diese sehe ich heute plötzlich ÜBERALL!!!
      Selbst an den Externsteinen entdeckte ich sie!
      Auch ein sehr interessantes Thema, diese “Steine”!

      Und wer sich für Teutschland interessiert, der sollte unbedingt die Walhalla und die Befreiungshalle besuchen oder sie sich wenigstens im Netz anschauen.
      Unglaubliche Bauwerke, sooo riesig, mit 8 Meter hohen Türen!
      WER braucht 8 Meter hohe Türen???
      Heute keiner, doch damals…???

      Und in der Befreiungshalle steht der Spruch:
      “Möchten die Teutschen nie vergessen was den Befreiungskampf nothwendig machte und wodurch sie gesiegt”

      Wir haben es ALLE vergessen!

      Heute las ich einen Satz: “Für mich ist der 1. WK so eine magische Grenze des Vergessens.”
      Der Verfasser sprach mir aus der Seele!
      Ich vermute ebenfalls, daß wir keinerlei Wissen über den 1. WK haben und daß danach definitiv ein magisches, kollektives Vergessen über uns gelegt wurde.

      Kennt eigentlich jemand von euch die teutsche Königin der HERZEN?
      Nein? Keine Bange, keine Bildungslücke.
      Ich und viele Freunde hatten auch noch nie von ihr gehört.
      Sie hieß Luise und war die Frau des teutschen Kaisers!
      Völlig uninteressant oder? 😉
      Seltsam, daß wir sie nicht kennen???
      Die GROßE, schöne Frau!!! ?
      Luisenbrunnen, Luisengalerie, Luisengarten, Luisen…
      Und wir wissen nicht, wer sie war!? IRRE!!!

      Und von ihr zu den…
      Hohen Zollern!!! Es ist nicht der Bezahl-Zoll an den Grenzen gemeint, sondern das LÄNGENMAß!!!
      Oder Hohen Staufen!!!
      Schaut auf die Worte!!!

      Ich sag ja, Stunden könnte ich noch schreiben!

      Und ich bin gespannt, ob selbst hier, sich jemand auch nur ansatzweise damit beschäftigen wird?
      Obwohl alles SICHTBAR ist! ÜBERALL ist es zu SEHEN, an alten Bauten schauen uns die Putten an und rufen uns zu: VERGEßT UNS NICHT!
      Putte = Liliput = kleiner Mensch oder kleines Wesen – könnte ein Zwerg gemeint sein! ?
      Schaut auf die (oft verdrehten) WORTE!
      Wie viele Ortsnamen findet ihr in D mit “Heide/n” im Namen?
      Recherchiert mal.
      Und das ist nur ein Wort von vielen, offenkundigen “heidnischen” Wörtern, die in den Ortsnamen nicht wirklich versteckt sind, sofern man davon Kunde hat!

      Was ist die Hölle wirklich?
      Frau Holle? WO wohnt sie im Märchen?

      So, das war es jetzt aber! 😀
      Ich will euch nicht überstrapazieren. Habe ich jedoch wahrscheinlich bereits.

      Forscht, forscht, forscht… nach der Wahrheit, egal, wie sie ausschaut!
      Hauptsache Wahrheit, so IRRE und UNGLAUBLICH sie auch ist!

  8. Herzlichen Dank lieber Chnopfloch für deine Arbeit und dass du dieses Thema ansprichst!
    Wer sich mit Wahrheitssuche beschäftigt wird merken, dass so vieles vermischt ist. Man versucht den Grund zu finden, warum alles schief gelaufen ist, und wer dafür zuständig war. Und wir verirren uns noch mehr. Vielleicht weil wir alle mitgemacht haben, und alles so vermischt wurde.

    Es lohnt sich über die Etymologie des Wortes PAGAN, oder HEIDE, auf englisch HEATHEN nachzuforschen.
    Auf einer spanischen Etymologie Seite, wird erklärt, wie Kaiser Konstantin das Wort “Pagan” (Landbewohner, von außerhalb der Stadt, die noch an den griechisch-römischen Göttern glaubten, und mit dem Land und Naturzyklen verbunden waren) irgendwann mit negativer Konnotation benutzte, um die Menschen des Landes, die nicht so leicht zur EINEN christlichen Religion bekehren waren, zu bezeichnen.
    Interessanterweise war Konstantin selber kein Christ. Er versuchte als Erster die vielen unterschiedlichen christlichen Richtungen unter einem einzigen Hut zu bringen.

    Bezüglich der Architektur: ich frage mich, ob man in der französischen Revolution genau die Menschen geköpft hat, die viel Wissen über die alte Architektur hatten, und deswegen so viel wissen darüber verloren ging !?

    Im Freimaurer Museum hier in Bayreuth erfuhr ich folgendes: Nach dem großen Brand in London 1666, sollen Freimauer eine Menge Menschen im “Schnellverfahren” in der Kusnt des Bauens ausgebildet haben, damit sie die Stadt schnell wieder aufbauen konnten. Vor diesem Zeitpunkt, durften wohl nur Freimaurer (außer Kirchliche) in der Bibel lesen. Angeblich wegen der Beschreibung des Baus von Salomons Tempels …
    Nur ein paar kleine Puzzlestücke dazu :-).
    Frohe Weih-N8-en!!!

  9. Wunderbar wie immer was Sie ausarbeiten, danke wir kommen unserer wahren Identität Stück für Stück näher.

  10. Ein wunderbares Stück der Heilung. Ein schönes Geschenk zur Sonnenwendzeit. Die Besinnlichkeit schlechthin, natürlich unterm unverzichtbaren traditionellen Weihnachtsbaum… Dankeschön.

  11. Einfach wunderbar, danke! Erklärt mir meine eigene Zerissenheit, auf der ich immer wieder herumkaue.

  12. Danke Chnopfloch für Deinen wichtigen Beitrag!
    Immer wieder beschäftige ich mich dem christlichen Glauben. Gleich einem sich drehenden Magneten stösst er mich ab und zieht mich wiederum an. Wie ein unsichtbarer Elefant im Raum werden unsere europäischen, indigenen Ursprünge behandelt, dem importierten Glauben aus dem Nahen Osten hingegen allen Raum gegeben. Das war mir schon seit langer Zeit bewusst, allerdings hast Du es mit diesem Video so auf den Punkt gebracht.

    Auch wenn ich versucht bin , den christlichen Glauben über Bord zu werfen, wäre es das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Die Vision eines erneuten Brückenschlags, einer heilenden Vereinigung berührt mich tief.

  13. Ich kann allen Suchenden die Bücherreihe Anastasia Band 1 bis 10 von Wladimir Megre wärmstens empfehlen. Mir haben sie sehr geholfen….

  14. Hallo Chnopfloch.
    Wieder ein gelungenes Video, welches so manch innere Frage beantwortet und in die richtige Richtung schicken kann, die heutige Welt besser zu verstehen.
    Danke

  15. Wer weiss schon wirklich, was vorher war?
    Ich denke, dass mit Jesus, der Kreislauf des Lebens gemeint sein könnte, und nicht ein Mensch aus Fleisch und Blut.
    Und ich denke auch nicht, dass es im Heidentum Blutopfer gab. Es wurden Kräuter geräuchert.
    Ich fühle mich nicht gespalten. Ich fühle mich der Natur verbunden und keinem Glauben.

    • Ja, vieles in der Bibel, wenn nicht alles, ist allegorisch gemeint. Wir haben Christus in uns, gekreuzigt. Es ist unsere Verbindung zum Feinstofflichen. Zu sagen, Jesus sei für uns gestorben sagt so viel aus wie, dass unsere Anbindung ans Feinstoffliche gestorben worden ist. Deshalb gilt es für jeden von uns, diese Anbindung wieder zu entdecken.

      • Christus ist ein Titel, kein Name. In einschlägigen Kriesen sagt man heute Erleuchtung dazu.

        • Markus Douverne

          Lieber chnopfloch,

          vielen Dank für Deine vielen Videos! Du hast meinen Freund aus dem New Age zu Jesus geführt durch Deine aufklärenden Worte und auch mir viel offenbart (Blasen platzen lassen).
          Da auch ich bis zum 45. Lebensjahr im New Age gefangen war, weiß ich wie schwer es ist die Wahrheit (Jesus) zu finden.
          “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater als nur durch mich.”
          Wenn Du in der Finsternis wandelst (der Fürst dieser Welt ist nunmal der Teufel), kannst Du die Wahrheit (Jesus) nicht erkennen.
          Wir beten für Dich, dass sich auch Dir Jesus offenbart.
          Danke für Deine unermüdliche Arbeit und die vielen Videos!
          Gott segne Dich!
          Liebe Grüße
          Markus

  16. Chrono-Kritiker

    Für jeden der sich für die wahrscheinlich wahre deutsche Geschichte interessiert empfehle ich folgende Lektüren:

    “Meine Ansicht der Geschichte” von P.F.J. Müller 1814

    Die Werke von Wilhelm Kammeier:

    – die Erfindung der der deutschen Geschichte Bd. 1&2

    – die Erfindung der Geschichte des Urchristentums.

    Das Christentum, wie auch die anderen Buchreligionen, Judentum und Islam, sind wahrscheinlich eine französische bzw. italienische Erfindung aus der Renaissance. Genau wie die Geschichte der Deutschen Barbaren und Wilden. Deutschland war das Zentrum des weltumspannenden deutsch-römischen Urreiches, nicht zu verwechseln mit dem Hlg. Römischen Reichs deutscher Nation. Nicht Tartaria ist verantwortlich für weltweite römische Architektur, sondern die deutschen. Der Reset im 19. Jahrhundert galt der Vernichtung des deutschen Urreiches, genau wie die offiziellen zwei Weltkriege danach. Genauso geht es heute weiter. Der Hass auf das deutsche Urreich muss so unendlich groß sein, dass sie erst aufhören wenn die gesamte deutsche Geschichte ausgelöscht und in die Bedeutungslosigkeit verbannt wurde.

    • nebukadnezarin

      Die, die die Macht inne haben, hassen die Kinder des Schöpfers mit einer Inbrunft, da sie nur das Gegenteil von der Schöpfungs Licht sein können, Zerstörung, Vernichtung, Tod und Finsternis. Die Finsternis war öd und leer und der Geist schwebte über den Wassern. Dieser Geist, ist der ewig existierende Funken der immer wieder das Licht der Schöpfung zum Vorschein bringt.

      “Oh, daß die Deutschen ihre wahren Kräfte kennen und ihren Fleiß höheren Zielen zuwendeten; sie würden nicht mehr Menschen, sie würden Götter sein, denn göttlich ist der Geist dieses Volkes!”
      Giordano Bruno, Philosoph und Dissident, 1548-1600:

      Es ist möglich, daß der Deutsche einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben – aber keine einzige, sich auf der Erde zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen das Gute.
      Wenn es ihnen aber gelingen sollte, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand eintreten, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.”
      Friedrich Hebbel

      alle wissen es nur der Deutsche nicht

  17. finde ich sehr interessant,inspirierend und gut, bis auf die Verbindung, Verharmlosung von Satanismus mit dem Heidentum – das halte ich für grob falsch.

  18. Anonymous

    Toller Beitrag mit vielen Verweisen auf leider „nur“ geschriebenes von Menschen nach all den unzähligen Bücher-und Geschichts Verbrennungen, All unsere Schichten wurden immer verbrannt um sie gespiegelt und gedreht wieder in unser Bewusstsein zu brennen . Wer sagt denn, die Christen kamen von Jerusalem und der Heide hat schon immer Blutopfer gebracht? Schwierig sich auf so was zu verlassen und ich meine es auch nicht besser zu wissen. Was ich aber fühle, übersteigt das Wissen des heute noch zu lesenden und mein Gefühl deckt sich nicht damit zwei Seelen in mir zu haben, trotz Europäer.
    Die Schichten, geschrieben schon immer von den Siegern, lassen Bibliotheken, Universitäten und Schulen füllen mit diesen Geschichten, was davon wahr ist, resp. nicht gespiegelt wurde, wissen die, die sich mit fremden Federn schmücken.
    Sicherlich nicht zufällig entstehen auf seltsame Weise noch heute Anlagen (2017) ( Quelle Heimatsender) auf wichtigen Linien mit Symbolen/Wappen unserer wirklichen Herkunft und die war schon immer E-Uropa. Damals im Bewusstsein des Krist-Alls entstanden grosse Bauwerke welche Mensch heute mit Aller Ingenieurskunst und Handwerksgabe nicht mehr erSchaffen kann. Noch der Heide, oder der Christ, (Spaltung) Atlantis wurde geflutet, entwässert, geschliffen und zerstört, mit all Ihren Stämmen, den Rest davon nennen wir heute „Welt“. Doch woher kamen Sie, die Geschichtenerzähler und täuschen uns bis heute ohne zu fühlen, wie bereits erwähnt, die Bibel ist eine Geschichte und ich vermute, es war etwas anders. An dieser Stelle gerne noch mal den Hinweis zu den leylinien und unseren Sternenbilder, gute Infos auf dem Heimatsender.
    Danke „Chnopfloch“ für den Beitrag, welcher natürlich eine wichtige Schicht unserer Geschichte betrifft 🙏

  19. Konstantin

    Hallo Chnopfloch. Super Video.
    Habe mich selber früher immer als Atheist gesehen. Dennoch fühle ich mich sowohl zu den heidnischen Kulturen als auch der christlichen Architektur hingezogen. Ich kenne leider meine Wurzeln nicht so wirklich. Ich bin eigentlich Russe, meine grosseltern väterlicher Seite sind aber zur Hälfte deutsch. Urgroßeltern waren glaube ich von den Deportationen von Deutschland nach Russland betroffen. Und jetzt sind wir wieder in Deutschland.
    Was aber davor passiert ist weiss ich nicht. Ob ich europäische Wurzeln habe keine Ahnung. Vermutlich habe ich altdeutsche Wurzeln. Habe aber auch tartarische Wurzeln. Meine Mutter ist halb tartarisch. Zwei Urvölker könnte man meinen. Ich weiss nicht so wirklich was ich bin. Sehe mich nicht unbedingt als heide oder Christ. Denke aber schon es gibt vielleicht ein höheres Wesen unabhängig jetzt von der Kirche oder Religion als Institutionen. Religionen sind mir irgendwie zu festgefahren heutzutage.

    Ich wollte dich mal fragen, hast du irgendwo eine Liste mit Buchempfehlungen? Im Video hast du ein paar genannt. Gibts da noch mehr von?
    Gerne aber auch andere Bücher die nichts mit diesem Thema zu tun haben. Habe einige deiner Videos geschaut aber das eine oder andere Buch wieder vergessen und es würde ewig dauern diese Passagen in den Videos wieder zu finden.

  20. Anonymous

    Chnopfloch, du bist einer der besten, aufrichtigsten und damit ernstzunehmensten Aufklärer unserer Zeit! Ich liebe dich Bruder! Mach einfach immer weiter, es zahlt sich definitiv aus… 😉

  21. Die Dreifaltigkeit wurde bei der Christianisierung vom Heidentum übernommen bzw. Implementiert.

    Die aktuelle seelenlose Bauhaus Architektur ist wirklich das schlimmste, um die Städte in Betonwüsten zu verwandeln, die keinerlei Lebensqualität bieten, da fragt man sich wirklich, was da für Architekten am Werk sind, ob die keinen Sinn für Harmonie und Schönheit haben, nur für Funktionalität und Kostenersparnis.

    • Phreiheyt

      Das mit der Artchitektur sehe ich genau so. Siehe Berlin, nur noch seelenlose Betonklötze mit Fenstern wie Schießscharten. Furchtbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert